Kult & Kultur Ikonen 2016

Die Sammlung Wemhöner-Grabher zählt mit ihren rund 700 Einzelstücken zu einer der großen, wenn nicht gar der größten, Privatsammlungen der Welt.

Kult & Kultur Ikonen

Zur Sammlung Wemhöner-Grabher

Die Sammlung Wemhöner-Grabher zählt mit ihren rund 700 Einzelstücken zu einer der großen, wenn nicht gar der größten, Privatsammlungen der Welt.

Sie wurde im Ursprung bereits in den 1920er Jahren geformt, und in den folgenden Jahrzehnten konsequent ausgebaut.

Für eine öffentliche Ausstellung der Pretiosen ließen sich die Besitzerfamilien erstmalig im Jahr 2013 vom Liechtensteinischen Landesmuseum, Vaduz, überzeugen, wo eine Ausstellung von 43 Exponaten stattfand. Es folgten weitere Ausstellungen a. im Liechtensteinischen Landesmuseum, sowie im SWMB Museum Basel.

Außerhalb regulärer und seltener Ausstellungen ist die Sammlung nicht für die Öffentlichkeit zugänglich. An geeigneter Stelle haben die Besitzerfamilien Wemhöner und Grabher ein Privatmuseum eingerichtet, welches mit entsprechenden Sicherheits- und Konservierungseinrichtungen zwar die umfangreiche Sammlung in ihrer Gesamtheit zeigt, jedoch aus versicherungstechnischen Gründen ausschließlich auserwähltem Publikum zum Zutritt vorbehalten bleibt. So erhalten regelmäßig

Kunsthistoriker und Forscher beaufsichtigten Zutritt, wie auch eng vertraute Privatbankiers, welche ihren wohlbekannten osteuropäischen Mandanten ein besonderes Erlebnis bieten möchten. Doch sind diese seltenen Besuche aus vorbenannten

Gründen die Ausnahme. Es bestehen Überlegungen der Besitzerfamilien, die Sammlung künftig in Teilen dauerhaft und öffentlich in einem eigenen Museum zugänglich zu machen.